BHAJAN-AUSBILDUNG

MIT FALK:

 

Es gibt freie Plätze in der aktuellen Bhajan Ausbildung. 

 

Anmeldung und weitere Informationen hier.

 

 

Newsletter

 

 Falk auf Facebook:

 

 

Teile diese Webseite:

 

 

Die indische Dholak

Ein ganz wichtiges Element der indischen Bhajans und Mantras im Stile der Shiva Sai Mandir Music von Sri Kaleshwar ist der Rhythmus. Wir spielen diesen „rhythm of the human heartbeat“ (Zitat: Swami) in Penukonda meist mit der indischen Trommel Dholak sowie Hand-Cymbals und machmal einem Shaker.

 

Ich werde immer wieder gefragt, welche Trommel ich empfehlen kann. Ich habe in Indien auf meinen Reisen unzählige Musik-Geschäfte besucht und alle Arten von Dholaks gefunden. Die Qualität war höchst unterschiedlich - es gab ganz wundervolle Instrumente, aber eben auch viele Dholaks, die einfach nicht gut verarbeitet waren. Darum war es mir auch immer etwas unsicher, eine Trommel ungesehen und ungehört im Internet zu bestellen, um eben nicht solchen Schrott zu bekommen.

 

In Deutschland habe ich aber dann eine Quelle für Dholaks (und viele weitere indische Instrumente) gefunden, die absolute Spitzenklasse ist! Der Shop heißt TARANG - INDISCHE INSTRUMENTE und ist in Fürth. Es gibt dazu einen tollen Online-Shop unter http://www.indische-instrumente.de

 

Dort findet ihr zunächst Mal tolle Dholaks verschiedener Hersteller (inkl. Klang-Bespielen). Es gibt dort auch Naal, das ist eine der Dholak sehr ähnliche Trommel, die jedoch im Unterschied zur Dholak mit Tabla-Fellen bespannt ist. Die Naal ist im Moment die Trommel meiner Wahl - ein tolles Instrument!

 

Im Shop von Robert Klawohn findet ihr darüber hinaus viele wundervolle Sachen wie Harmonium, Shruti Box, Sitar, Tanpura, Tabla, Sarod und vieles mehr. Es gibt dort auch die elektronische Tanpura, von der ich oft schwärme. Die Instrumente in diesem Laden nur absolut erstklassige Qualität. Kein ewiges Suchen auf Indien-Reisen, keine Enttäuschungen, keine schrottigen Instrumente. Robert bezieht seine Ware nur von Instrumenten-Bauern, die in Indien die Meister ihres Faches beliefern. Das hat zwar seinen Preis, ist aber jeden Euro wert. Sagt liebe Grüße von mir, wenn Ihr Euch bei Tarang eindeckt ;-)